10. Juli 2017

Bergfelde: Sparkasse eröffnet Filiale

Am 11. Juli wird in Bergfelde eine neue Filiale der Mittelbrandenburgischen Sparkasse eröffnet. Dem vorausgegangen sind viele Gespräche und eine schwierige Immobiliensuche.

Schon vor Jahren hatte der damalige Bürgermeister Klaus-Dieter Hartung das Gespräch mit der Sparkasse gesucht, um die Sparkasse davon zu überzeugen, dass in Bergfelde dringend eine Filiale benötigt wird. Auch Lukas Lüdtke, der als Mitglied des Kreistages den Landkreis im Zweckverband der MBS vertritt, suchte immer wieder das direkte Gespräch mit dem Vorstand. Nachdem es gelungen war, die Vorstände zu überzeugen, begann die Suche nach einer passenden Immobilie. Diese gestaltete sich schwieriger und länger als gedacht, war aber schließlich erfolgreich: Seit Anfang des Jahres wurde in der Birkenwerder Straße 3 ein Geschäft für die neue Filiale umgebaut. Das lange Warten führte scheinbar dazu, dass die CDU zwischenzeitlich sogar beantragen wollte, nur einen Geldautomaten in Bergfelde zu errichten.

 

„Wir haben immer daran gearbeitet, dass in Bergfelde eine Sparkasse eröffnet wird. Während die CDU die Menschen nur mit einem Geldautomaten abspeisen wollte, war uns eine Filiale mit Ansprechpartnern vor Ort wichtig. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, die Sparkasse zu überzeugen. In Zeiten, in denen andere Banken Filialen dicht machen, ist das ein starkes Signal!“, so Lukas Lüdtke.

 

Die neue Filiale wird sich von bisherigen Standorten unterscheiden und stärker auf Digitalität setzen. Aus dem Vorstand war zu vernehmen, dass dadurch einerseits Kosten gespart werden können und andererseits der Weg zu einer besseren digitalen Vernetzung der Sparkasse weiter gegangen werden kann. Außerdem solle die neue Filiale sowohl den Bedürfnissen jüngerer als auch älterer Kunden entsprechen.