Zur Zeit wird gefiltert nach: Linksjugend-Solid

17. März 2017

Kritik an geplanten Legehennenställen

Aktion der Linksjugend in Wensickendorf

Am Donnerstag fand ein Treffen der Bürgerinitiative „Contra Eierfabrik“ mit Vertreter*innen der LINKEN in Zehlendorf statt. Dort will ein Investor zwei Legehennenställe mit jeweils zweimal 21.000 Tieren, also 42.000 Legehennen, errichten. Einer Erweiterung um zwei weitere Ställe auf über 80.000 Tiere könnte folgen. Dagegen macht sich die Bürgerinitiative stark. Sie nennen die geplante Anlage „industrielle Massentierhaltung“.

Die agrarpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE machte beim Vororttermin deutlich: DIE LINKE steht zu einer landwirtschaftlichen Tierhaltung, die zur Versorgungssicherung beiträgt, vor Ort verankert ist, zum Standort passt und die das Wohl der Tiere ebenso im Blick hat wie das Wohl der Menschen, die sie betreuen oder in der Nachbarschaft leben. Aus diesem Blickwinkel betrachtet ist Kritik am Vorhaben in Zehlendorf berechtigt, auch wenn sie als EU-Öko firmiert. Der Bundestagsabgeordnete Harald Petzold hatte am vergangenen Samstag bei einer Aktion der Linksjugend [´solid] dieser Kritik unterstützt. Einige Fragen müssen aber aus Sicht der Agrarpolitikerinnen weiter diskutiert werden. Z. B. wo und welche Nutztierhaltung gewollt wird, denn die regionalen Lebensmittel, die viele wollen, müssen ja auch produziert werden.

DIE LINKE Oranienburg lehnt dieses Vorhaben an diesem Standort ab.